Basilika Frauenkirchen

Im Herzen des Seewinkels zwischen Neusiedlersee und Ungarischer Grenze kamen wir in Frauenkirchen vorbei, was dieses Städtchen mit ca 3000 Einwohnern und ländlichem Charakter so bemerkenswert erscheinen lässt ist die wunderschöne Barock-Kirche.

Sie fällt dem Reisenden sofort ins Auge, die Barock-Kirche in Frauenkirchen.

Sie fällt dem Reisenden sofort ins Auge, die Barock-Kirche in Frauenkirchen.

Die Kirche , welche 1990 zur Päpstlichen Basilika  erhoben und als Wallfahrtsort jährlich von ca 100.000 Pilgern aufgesucht wird gilt als die schönste Barocke Kirche des Burgenlandes, ihr ist auch ein Franziskanerkloster angeschlossen.

Der helle Lichtdurchflutete Innenraum der Basilika

Der helle Lichtdurchflutete Innenraum der Basilika

Beim betreten der Kirche fällt der helle Lichtdurchflutete Innenraum mit seinen Prachtvollen Bildern an der Decke auf.

Der Altar
Der helle, reichlich verzierte und mit Figuren ausgestattete Hochaltar.

Seitenaltar
An beiden Seiten mehrere Seitenaltäre

Die Orgel
und die Orgel.

Kreuzweg auf dem Kalvarienberg

Auf dem künstlich angelegter Kalvarienberg an der Westseite der Basilika windet sich ein Kreuzgang zu einem Plateau empor, auf dem eine steinerne Kreuzigungsgruppe steht, die kleinen Kapellen zeigen Steinreliefs.

Dieser kleine Aufenthalt hat sich gelohnt aber nun geht es weiter an den Neusiedler See.

Bis später
Euer Heinz